Hof.

Der Direktkandidat für den Landtag der FREIEN WÄHLER für den Stimmkreis Hof, Hans Martin Grötsch, besuchte mit der Stadträtin der FREIEN WÄHLER, Heike Fuchs, den Schwimmverein Hof.
Der Vorsitzende Volker Dietz, zeigte sich erfreut über das Interesse der Politik zur Arbeit des Schwimmvereins.
Der dritte Vorsitzende, Daniel Heinrich, stellte das neu erarbeitete Konzept der Öffentlichkeitsarbeit für den Schwimmverein und die Vorsitzenden stellten auch die Abteilungen vor, mit der dazugehörigen Infrastruktur.
Der Vorsitzende Volker Dietz hob dabei hervor, „Unsere Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Hof haben 2016 überparteilich den Neubau der Eishalle mit Bundesmitteln unterstützt, der nun kurz vor der Fertigstellung steht.“
Grötsch zeigte sich erfreut, „Es ist wichtig in der Sachpolitik das Parteibuch abzulegen, um Projekte für die Region gemeinsam zu ermöglichen“.
Stadträtin Heike Fuchs bekräftigte, wie wichtig der gemeinsame Dialog sei, um ein solch großes Bauprojekt zu begleiten und diese Aufgabe zu schultern.
Bei seinen Ausführungen wurde Dietz auch zur Infrastruktur sehr deutlich, „Für den Sport der einzelnen Sparten des Schwimmvereins, aber auch anderer Vereine in Hof ist es für die Zukunft sehr wichtig, dass mittelfristig dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen an den Sportstätten durchgeführt werden.“
Der Landtagskandidat, Hans Martin Grötsch, führte dazu an, „Für die Gesellschaft sind die Sportvereine ein wichtiger Bestandteil. Deshalb müssen zielgerichtete Fördermaßnahmen sowie in enger Absprache mit den Verantwortlichen vor Ort zeitnah angegangen werden.“
Grötsch wurde noch deutlicher, „Es ist erschreckend, dass im Schulsport viele Unterrichtsstunden ausfallen und viele Schüler z. B. das Schwimmen nicht mehr erlernen können.“
Als Synergieeffekt kann sich Grötsch vorstellen, „Sportvereine könnten beim Schulsport eingebunden werden, um Ihre Sportarten vorzustellen, denn dies würde auch den Schülern die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen, wie vielfältig das jeweilige Sportangebot der Region ist.“
Weiter führt er aus, „Somit haben die Vereine die Möglichkeit im Zeitalter der „Spielekonsolen“ und des „Internets“ Nachwuchs für die Sportarten zu generieren.“
Nach dem mehrstündigen Gespräch zeigten die Vorsitzenden dem politischen Besuch noch die Anlage des Schwimmvereins am Eisteich und führten dabei noch einiges über die zukünftig geplanten Maßnahmen aus.
Am Ende bedankte sich Grötsch für die detaillierten Ausführungen der Vorsitzenden und fügte an, „Ich wusste wie vielseitig der Schwimmverein mit seinen elf Sparten ist. Überregional repräsentiert er die Stadt und den Landkreis Hof erfolgreich und genießt einen guten Ruf bei der Jugendarbeit, aber das dieser Verein einer der großen Mehrspartenvereine in Oberfranken ist, das ist mir neu und zeigt wir können alle sehr stolz auf die ehrenamtliche Arbeit der Verantwortlichen sein!“

Bildunterschrift:
Von links: 3. Vorsitzender Schwimmverein Daniel Heinrich, Stadträtin (FREIE WÄHLER) Heike Fuchs, FREIE WÄHLER,Landtagskandidat Hans Martin Grötsch, 1. Vorsitzender Schwimmverein Volker Dietz