Grethlein - Erhardt - Ilg

Alle Jahre wieder, aber im Jahr 2020 ist doch alles ganz anders.

  • Online-Veranstaltung
  • 18 Aufsichtsratskandidaten

Diese Anzahl an Kandidaten hätte ich mir ehrlich gesagt damals nach der Satzungsreform gewünscht. Gerade im Aufsichtsrat, also dem Kontrollgremium des Vereins für den operativen Bereich (Vorstände), ist es wichtig, Personen mit Erfahrung, Weitblick und strategischen Fähigkeiten implementiert zu haben.
Natürlich ist der Ruf nach sportlicher Kompetenz ein gern genommenes Argument, um in das (öffentliche Fan-) Gespräch zu kommen. Ohne weitergehende Qualifikationen, wie z.B. dem Fußballlehrer oder kaufmännischen Bereich, sehe ich dies als nicht gewinnbringend für das Gremium an.
Hier gilt es u. a. Bilanzen und Verträge zu lesen aber auch bewerten zu können, um den Verein, auch im wirtschaftlichen Bereich, weiterzuentwickeln.
Man darf auch nicht vergessen, dass Verhandlungen auf Augenhöhe durchgeführt und begleitet werden müssen.
Dies ist dem Aufsichtsrat seit 2015, unter dem Vorsitzenden Dr. Thomas Grethlein, sehr gut gelungen. Wäre CORONA 2015 gekommen, so wäre unser Ruhmreicher mit großer Sicherheit wirtschaftlich tot gewesen! Dies sollten wir uns vor Augen führen, ehe man vereinzelten Hetzern die Aufmerksamkeit schenkt.
Es hat mich auch sehr geärgert, als Dr. Thomas Grethlein von vielen im Netz beleidigt wurde, aufgrund der Tatsache, weil er eine Zigarre geraucht hatte und ein Bier getrunken hat. Obendrein zeigte er auch noch Emotionen für unseren Verein. Bei unzähligen Veranstaltungen von Fanclubs war er doch anwesend und rauchte auch dort eine Zigarre und bei den Gesprächen merkt man ihn auch an, welch großes Herz er für unseren Verein hat und auch mal emotional sein kann. Also nichts neues und überraschendes, aber trotzdem für vereinzelte der Grund, ihn (zum Teil unter der Gürtellinie) zu beleidigen.
Aufgrund seiner soliden Arbeit an der Spitze des Aufsichtsrates ist es in den vergangenen ruhig in der Außendarstellung des Vereins geworden. Das negative Eigenkapital wurde abgebaut und in vielen Bereich des Vereins sind professionelle Strukturen aufgebaut worden. Auch im letzten Jahr mit Palikuca wurden im Bereich des Nachwuchsleistungszentrums viele ehemalige FCN-Spieler wieder in den Verein integriert.
Dies ist auch der Bereich, wo ich ehemalige Spieler im Verein sehe - IM SPORTLICHEN BEREICH, wenn sie sich die entsprechenden Qualifikationen erarbeitet haben.

Nachdem nun mit Stefan Müller und Günther Koch zwei Mitglieder des Aufsichtsrates ausscheiden, habe ich mich persönlich in den vergangenen Tagen über die weiteren 17 Kandidaten informiert. Ich habe mich dann neben Dr. Thomas Grethlein, für Hannes Erhardt und Robert Ilg entschieden und dies begründe ich auch sehr gerne.

Hannes Erhardt ist Geschäftsführer des Evangelischen Siedlungswerkes (ESW), das auch den Familienblock des 1.FC Nürnberg sponsern. Eine sehr interessante Unterstützung des FCN, wenn man bedenkt, dass Familien der Zutritt zum Stadion ermöglicht wird, deren Budget im Monat eher eingeschränkt ist, um sich einen Familienbesuch beim Ruhmreichen leisten zu können. Diese Partnerschaft finde ich super, daher habe ich mich auch immer bei den Diskussionen zurückgehalten, weil es in dem Familienblock eine Beschränkung auf zwei Kinder je Erwachsenen gibt, irgendwie muss dies ja geregelt sein. Andere reden davon, dass sie etwas für den FCN tun, wenn sie gewählt werden. Andere TUN es bereits vorher, ohne Amt. Außerdem gefiel mir, wie umfangreich er auch Fan-Themen in seinem Video und seiner Homepage einging. Wir haben damals mit Ralf Peisl dafür geworben und gekämpft Fan-Themen in den Aufsichtsrat zu bekommen.

Bei Robert Ilg könnte ich es mir einfach machen und sagen, weil er ein FREIER WÄHLER ist, setze ich mich wegen meines parteipolitischen Amtes für ihn ein.
Da muss ich euch leider enttäuschen. Über Parteigrenzen hinweg ist er in Hersbruck und im Nürnberger Land als Bürgermeister von Hersbruck beliebt. Erledigt seine Aufgaben und Herausforderungen im positiven Sinne sachlich, ruhig und unspektakulär. Genau das sind Merkmale für mich die ein Teamworker in ein Gremium, wie den Aufsichtsrat des 1.FC Nürnberg einbringen sollte. Außerdem pflegt die Fackelmann-Therme schon seit langer Zeit eine Partnerschaft mit dem Club, deren Verwaltungsratsvorsitzender Robert Ilg ist.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch der regionale Aspekt, da ich als Vorsitzender des 1. FCN Fanclubs „Die Besessenen“ Königstein/Opf. (OFCN 230) auch viele Mitglieder aus dem Raum Hersbruck sowie dem Nürnberger Land habe, die ebenfalls ALLE seine Kandidatur unterstützen.

Nun habe ich meine drei Stimmen vergeben und bin ehrlich, dass es durchaus noch weitere geeignete Kandidaten gegeben hätte. Daraus möchte ich keinen Hehl machen und führe auch deren Namen an:
- Christopher Dietz
- Prof. Dr. Matthias S. Fifka
- Chunly Pagenburg

Bei allen anderen Kandidaten finde ich es gut, dass sie Clubfans sind und den Mut haben zu kandidieren.
Jedoch sehe ich bei einigen Kandidaten folgende Ausfallkriterien:
- Räumliche Distanz zu Nürnberg
- Erfahrungen früherer Amtszeiten bzw. Bewerbungen
- Kategorie nett und sympathisch – nicht für den Aufsichtsrat geeignet
- Wer sich im Vorfeld über den Club, Mitglieder, Spieler, Funktionäre usw. in welcher Form auch immer negativ bzw. beleidigend äußert, der scheidet für mich aus.
- Wer eindeutig/zweideutig alles im Internet darstellen und diskutieren möchte sollte sich oftmals im Vorfeld vergewissern, ob diese Inhalte veröffentlicht werden sollten bzw. der Autor sein Einverständnis gegeben hat.
- Wer aus Trotz Sponsoring/Mitgliedschaft kündigt, der ist ebenfalls auch nicht als AR geeignet
- Wer nur den Titel eines AR in der Vita haben möchte

Das Amt im Aufsichtsrat ist ehrenamtlich, was ich aber nicht verstehe, dass viele Menschen immer erst etwas für den FCN machen wollen, wenn Sie einen Titel besitzen.
Eigentlich sollte man dies bereits vorab schon bewiesen haben!

Ich erinnere zu guter Letzt an folgenden Passus in der Satzung:

  1. Der Aufsichtsrat ist zuständig für:
    a) die Bestellung und die Abberufung von Vorstand Mitgliedern;b) den Abschluss, die Änderung und die Beendigung von Anstellungsverträgen mit Vorstandsmitgliedern; dabei hat er die finanzielle Lage des Vereins zu berücksichtigen und dafür Sorge zu tragen, dass die Anstellungsverträge der Vorstandsmitglieder mit deren Amtszeit enden;c) die Kontrolle und Beratung der Geschäftsführung des Vorstands, insbesondere im Hinblick auf die Wahrung einer soliden Vermögens-, Liquiditäts- und Ertragslage;d) die Zustimmung zu den in der Geschäftsordnung für den Vorstand bezeichneten Geschäftsführungsmaßnahmen;e) Feststellung des Jahresabschlusses;f) Bestellung des Abschlussprüfers;g) Zustimmung zum Haushaltsplan;h) Überwachung des Vorstandes bei der Umsetzung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung

  2. Zur Ausübung seiner Kontrollfunktion hat der Aufsichtsrat folgende Befugnisse:
    a) Der zu Beginn eines jeden Geschäftsjahres vom Vorstand zu erstellendem Haushaltsplan (Erfolgs-, Finanz- und Investitions-plan) bedarf der vorherigen Zustimmung durch den Aufsichts-rat. Das gleiche gilt für außerplanmäßige Ausgaben, auch wenn diese einschließlich etwaiger Folgelasten aus zweckgebundenen Spenden finanziert werden;b) Der Aufsichtsrat überwacht den Vollzug des vom Vorstand erstellten Haushaltsplanes;c) Der Aufsichtsrat kann unabhängig von der vierteljährlichen Berichtspflicht des Vorstands (§ 17 Abs. 9 Satz 3) vom Vorstand jederzeit Bericht über die finanziellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten des Vereins sowie über den Vollzug des Haushaltsplans verlangen. Er hat das Recht, alle Unterlagen des Vereins einzusehen. Der Vorstand, sämtliche Beschäftigte und der Abschlussprüfer sind verpflichtet, alle in diesem Zusammenhang verlangten Auskünfte zu erteilen und die dazugehörigen Vertragsunterlagen unverzüglich vorzulegen.14. Der Aufsichtsrat ist zur Berichterstattung in der Mitgliederversammlung über seine Beurteilung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Vereins und der Vorstandstätigkeit verpflichtet. Ferner gibt der Aufsichtsrat eine Empfehlung zur Entlastung des Vorstands gegenüber der Mitgliederversammlung ab. Der Aufsichtsrat unterliegt hierbei nicht den Weisungen der Mitgliederversammlung

Dr. Thomas Grethlein

Hannes Erhardt

Robert Ilg