Europaabgeordnete Ulrike Müller will Regionalität weiter stärken

FREIE WÄHLER besuchen „Schreibwaren Heinritz“ in Münchberg zum „Tag des Buches“

Ulrike Müller, Europaabgeordnete der FREIEN WÄHLER (Spitzenkandidatin der FW in der Europawahl 2019) besuchte anlässlich des „Welttages des Buches“ Münchberg.
Hierbei begrüßte Sie der stellv. Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER Bayern, Hans Martin Grötsch, in Münchberg und hob hierbei hervor, dass man sich nicht die Säle der Region, wie andere Parteien sucht, sondern vor Ort das Gespräch mit den Bürgern, wie hier dem Einzelhandel sucht, und die Probleme und Anregungen für die politische Arbeit aufnimmt. Nur so kann das Projekt Europa direkt bei den Bürgern gestärkt werden.
Der Münchberger Stadtrat und Vorsitzende, der Münchberger Wählergemeinschaft (MWG), Rainer
Ott, begrüßte zusammen mit seinen Kollegen der „MWG“, Sven Buchta und Alexander Hüttner Frau
MdEP Müller und gab eine kurze Vorstellung der Stadt Münchberg und der Arbeit der MWG.
Vertreten mit derzeit 4 von 24 Sitzen im Münchberger Stadtrat macht man seit vielen Jahren eine
kontinuierliche und bodenständige Politik zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger.
Ein liebens- und lebenswürdiges Münchberg ist nach wie vor der Ansporn der kommunalpolitischen
Arbeit und so war man sehr erfreut einer Europa-Abgeordneten an der Basis die Situation des
Einzelhandels zu zeigen. Während des Gesprächs wurde nicht nur über negative Begleitumstände
geklagt, sondern man versuchte im Verlauf des Besuchs Ideen zu finden und zu diskutieren, um
mögliche Lösungsansätze für die bayerische und europäische Ebene zu finden.
Eines der Kernanliegen der Europaabgeordneten Müller ist die Regionalität zu fördern und kleine und mittlere Unternehmen abzusichern. Aber auch die Stärkung der Lesekompetenz verfolgt sie seit
geraumer Zeit. Leider hat gerade der Buchhandel in den letzten Jahren sehr unter den Online-
Angeboten und der zurückgegangenen Beliebtheit des Lesens gelitten.
„Lesen ist das A und O in der heutigen Zeit, eine der wichtigsten Kernkompetenzen im Alltag. „Es ist
elementar, dass wir die Buchhändler vor Ort stärken und das Angebot sichern“, so Müller. Die stellv.
Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Bayern wird sich bei Kultusminister Piazolo dafür stark
machen, dass Schulen in Bayern verpflichtet werden ausschließlich beim Buchhandel vor Ort
einzukaufen (Fachlektüre die nur über den Fachhandel bezogen werden kann ist ausgenommen). „Ich
weiß, dass dies schon an vielen Schulen gemacht wird, es muss aber bayernweit selbstverständlich
werden!“
Bereits bei der Verpflegung mit Speisen gibt es in Bayern einen Beschluss, dass in den öffentlichen
Einrichtungen nur regional und Bio eingekauft werden soll. Und daran anlehnend muss auch unseren
Buchhändlern eine gewisse Planungssicherheit durch öffentliche Einrichtungen zustehen.

Infos zu „Schreibwaren Heinritz“

Schreibwaren Heinritz ist eine inhabergeführte Buchhandlung im Herzen Münchbergs und kümmern
sich persönlich um die Wünsche der Kunden. Für das Lieblingsbuch der Kunden bieten sie Ihren Über-Nacht-Buchservice von Montag bis Samstag an.
Das heißt, innerhalb von 24 Stunden liegt die Buchbestellung des Kunden vor.
Damit ist das Angebot noch lange nicht erschöpft. Das Sortiment umfasst alles was das kleine und
große Herz begehrt. So wird eine breit gefächerte Palette an Schul- und Bürobedarf an. Weiter dazu
gehören Schreibwaren, Glückwunschkarten sowie Geschenkartikel. Zudem bieten wir unseren
Kunden einen Kopier-Service an. Das Angebot wird mit einer Lottoannahmestelle (Verkaufsstelle für
die Süddeutsche Klassenlotterie) abgerundet.
Das Einzugsgebiet umfasst die größte Stadt im Landkreis Hof, Münchberg, und die umliegenden Orte. Dazu zählen die Nachbarstädte Helmbrechts und Schauenstein, aber auch Schwarzenbach an der Saale, die Waldsteingemeinden Sparneck, Weißdorf und Zell sowie die Ortschaften Stammbach,
Ahornberg und Konradsreuth.

Homepage: https://www.genialokal.de/buchhandlung/muenchberg/heinritz/
Facebook: https://www.facebook.com/SchreibwarenHeinritz

Bildunterschrift hinten von links: Hans Martin Grötsch (stellv. Landesvorsitzender FREIE WÄHLER
Bayern), Rainer Ott (Stadtrat Münchberg und Vorsitzender Münchberger Wählergemeinschaft),
Alexander Hüttner, Sven Puchta (beide Münchberger Wählergemeinschaft)
Vorne von links: Kathleen Heinritz (Besitzerin „Schreibwaren Heinritz“), Ulrike Müller
(Europaabgeordnete), Alexander Heinritz (Besitzer „Schreibwaren Heinritz“)