Heute hatte ich ein sehr spannendes Gespräch mit dem Geschäftsführer des Einstein1 Digitales Gründerzentrum, Hermann Hohenberger.
Ich bin begeistert wie mit Innovation, Kommunikation sowie Netzwerken in Verbindung mit professioneller Arbeit durch das Gründerzentrum eine kostenlose Begleitung für STARTUP´S ermöglicht wird.
Jedoch wurde im Gespräch auch klar, dass die Zahlen der Gründungen zwischen Metropolen und dem "Ländlichen Raum" immer größer werden.
Hier müssen zukünftig Lösungsansätze erarbeitet werden.
Außerdem ist man sich auch einig darin, dass die Information der Unterstützungsleistung durch das Gründerzentrum spätestens in den Abschlussklassen der Schulen erfolgen muss.
Hubert Aiwanger, im Gespräch wurde die gute Zusammenarbeit zwischen "deinem" Ministerium und dem Gründerzentrum vor Ort gelobt!